zum Inhalt springen

a.r.t.e.s. Research Master: Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22 und allgemeine Programminformationen

KOLLOQUIEN

15748.0001: Materialwerkstatt: Masterkolloquium im a.r.t.e.s. Research Master Programm
Dozent: Dr. Alexander van Wickeren

Termin: Donnerstag, 03.02.2022

Format: Zoom-Sitzung (wenn Präsenzunterricht möglich ist, dann bei a.r.t.e.s., Aachenerstrasse 217, 3. OG, Raum 3.A06)

 

Die Materialwerkstatt gibt den Teilnehmer*innen des Research Master-Programms die Möglichkeit, die Themen ihrer Abschlussarbeiten in einem interdisziplinären Kontext vorzustellen und zu diskutieren. Hinweis: Wir empfehlen allen Teilnehmer*innen mindestens einmal während der Masterphase an der Materialwerkstatt teilzunehmen. Die Veranstaltung wird in der Regel in jedem Semester angeboten. Nur nach Rücksprache und in besonderen Ausnahmefällen kann die aktive Teilnahme an der Veranstaltung als Kolloquium für das a.r.t.e.s. Modul angerechnet werden.

 

 

15748.0006: Wissenschaftliche Kontroversen und aktuelle Forschungen

Dozenten: Jun.-Prof. Dr. Andreas Maier / Jun.-Prof. Dr. Thoralf Schröder

Termin: Mittwochs, 12:15-13:45 Uhr

Zoom-Besprechung: Zoom-Sitzung (wenn Präsenzunterricht möglich ist, dann bei a.r.t.e.s., Aachenerstrasse 217, 3. OG, Raum 3.A06)

 

Das Kolloquium richtet sich an die Teilnehmer*innen des a.r.t.e.s Research Master-Moduls und ist insbesondere für diejenigen verpflichtend, die im WS 2020/21 einsteigen. Es bietet ein Diskussionsforum, um unterschiedliche disziplinäre Perspektiven und Interessen zu reflektieren und um Themen, Theorien und Methoden interdisziplinärer Forschung zu erschließen und einzuüben. Das Kolloquium wird vom a.r.t.e.s. Research Lab organisiert und bietet die Gelegenheit, die dort betriebenen Forschungen kennenzulernen und mit den beteiligten Wissenschaftler*innen ins Gespräch zu kommen.

 

 

SEMINARE

15748.0007: Feedback

Dozent: Prof. Dr. Birgit Hellwig

Termin: Donnerstags, 14:00-15:30 Uhr

Format: Zoom-Sitzungen (wenn Präsenzunterricht möglich ist, dann bei a.r.t.e.s., Aachenerstrasse 217, EG, Raum 0.B01)

 

Menschliche Kommunikation ist geprägt durch Kreativität auf der einen Seite und Routine auf der anderen. Der kreative Umgang mit (sprachlichen) Mitteln ermöglicht es uns, neue Inhalte und subtile Nuancen zu kommunizieren. (Sprachliche) Routinen hingegen verhindern, dass wir bei jeder Interaktion neu beginnen müssen. Diese beiden Kräfte sind in jeder kommunikativen Situation präsent und sie bilden die Grundlage für die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit menschlicher Kommunikation. Gleichzeitig aber verursachen ihre unterschiedlichen Anforderungen ein Spannungsfeld, das die Kommunikation anfällig für Störungen und Reparaturen macht. Erfolgreiche Kommunikation hängt daher vom ausgewogenen Zusammenspiel von Kreativität und Routine auf allen Ebenen ab. Von besonderem Interesse sind dabei Regulationsmechanismen ‒ insbesondere Feedbacksignale ‒ mit deren Hilfe die Kommunikationspartner kommunikativen Erfolg bestätigen bzw. kommunikative Störungen signalisieren. Ausgangspunkt dieses Seminars ist zunächst der Begriff des Feedbacks in den Sprachwissenschaften, und es werden aktuelle Forschungen zu Feedbacksignalen in zwischenmenschlicher Kommunikation vorgestellt und diskutiert. Darauf aufbauend erarbeiten wir uns andere Formen des Feedbacks (jenseits der persönlichen Interaktion, auf der Ebene von Institutionen, Gesellschaften und Kulturen) aus den verschiedenen Fächern der teilnehmenden Studierenden.

 

 

Interessent/innen wenden sich bitte per E-Mail an

research-masterSpamProtectionuni-koeln.de

Sie können sich bei KLIPS 2.0 zu den Veranstaltungen nicht selbst anmelden. Wir übernehmen das für Sie, benötigen von Ihnen jedoch die folgenden Angaben:

  • Veranstaltungsnummer und Name der gewünschten Veranstaltung
  • Matrikelnummer

Bitte beachten Sie:

Die Verbuchung des Besuchs der Lehrveranstaltung und der erbrachten Leistung erfolgt nach(!) dem Abschluss des Research Master-Moduls durch einen Eintrag der Leistungen durch die Mitarbeiter*innen des Prüfungsamts anhand eines entsprechenden von der a.r.t.e.s. Graduate School ausgestellten Schreibens. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie sämtliche für das a.r.t.e.s. Modul erforderlichen Veranstaltungen belegt und die entsprechenden Leistungen erbracht haben.