zum Inhalt springen

Internationale Promotion

Die Philosophische Fakultät der Universität zu Köln versteht die internationale Co-Betreuung von Promotionsprojekten als eine große Chance für die Internationalisierung des Promotionsstudiums. Deshalb ermöglicht ihre Promotionsordnung das gemeinsame Verleihen des Doktortitels mit anderen Universitäten im bilateralen Cotutela-Verfahren.

Cotutela-Promotionen werden von einem prüfungsberechtigten Mitglied der Universität zu Köln und von einer/m Wissenschaftler/in einer ausländischen Hochschule gemeinsam betreut. Während eines obligatorischen Auslandsaufenthalts forschen die Promovierenden mindestens ein Semester an der Partneruniversität. Nach Abschluss der Dissertation findet eine gemeinsame Verteidigung statt und wird ein von beiden Universtäten anerkannter Doktorgrad verliehen.

Die a.r.t.e.s. Graduate School unterstützt darüber hinaus die Erlangung des von der European University Association begründeten Zusatzzertifikats „Doctor Europaeus“.

Zudem steht auch den Promovierenden der Philosophischen Fakultät die Teilnahme des am Zentrum für Internationale Beziehungen angesiedelten Programms Erasmus+ offen. Das Programm regt den sprachlichen sowie kulturellen Austausch zwischen europäischen Hochschulen an und fördert Studienaufenthalte im Ausland.