zum Inhalt springen

Profil

Die fakultätsweite a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne umfasst sämtliche Stationen einer wissenschaftlichen Ausbildung in den Geisteswissenschaften – vom Master bis zum Postdoc. Die einzigartige Fächervielfalt der Philosophischen Fakultät – eine der größten Europas – ermöglicht dabei ideale Ausgangsbedingungen für einen intensiven, lebendigen und weltoffenen Austausch.

Kennzeichnend für die a.r.t.e.s. Graduate School ist ihre interdisziplinäre Ausrichtung, die den Dialog von jungen Wissenschaftler/inne/n über die eigenen Fächergrenzen hinaus ins Zentrum stellt und so zum Verständnis von Wissensprozessen in ihrem ganzen Umfang beiträgt. Dabei orientiert sie sich an einem Konzept der Humanities jenseits der Dichotomie von Geistes- und Kulturwissenschaften auf der einen und Naturwissenschaften auf der anderen Seite. Als eines von fünf Kölner Exzellenzprojekten, die im Juli 2012 bewilligt wurden, schafft a.r.t.e.s. ein ebenso kreatives wie produktives Umfeld, in dem Forschung auf höchstem Niveau möglich ist. Die Komplexität kultureller Kontexte unter Einbeziehung von Sprache, Geschichte, Kultur, Medialität, Anthropologie und Ethik steht dabei im Fokus.

Die a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne geht zurück auf die Erfahrungen und Strukturen der vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten a.r.t.e.s. Forschungsschule (2008–2012).

 

Promovieren bei a.r.t.e.s.:

Zum Angebot der a.r.t.e.s. Graduate School gehört sowohl die Durchführung des Promotionsstudiums nach dem Standardmodell (Regular Track) als auch die Teilnahme an einem strukturierten, interdisziplinär organisierten Modell für Stipendiat/inn/en und Kollegiat/inn/en (Integrated Track). Für eine erste Phase der Promotionsvorbereitung direkt nach dem Studium werden außerdem Kurzzeitstipendien vergeben.

 

a.r.t.e.s. Research Lab:

Mit dem von zwei Juniorprofessoren geleiteten a.r.t.e.s. Research Lab fördert die a.r.t.e.s. Graduate School darüber hinaus den unmittelbaren Übergang von der Promotion zu einer weiterführenden akademischen Karriere. In zwei Postdoc-Gruppen befasst sich das a.r.t.e.s. Research Lab mit den Themen „Transformations of Knowledge“ und „Transformations of Life“.

 

a.r.t.e.s. Research Master:

Mit dem a.r.t.e.s. Research Master bereitet die Graduiertenschule wissenschaftlich besonders engagierte Studierende frühzeitig auf eine entsprechende Laufbahn vor. Mit Blick auf eine anschließende Promotion kann so bereits im Laufe der Masterphase forschungsorientiert und mit direktem Bezug zu den Exzellenzfeldern der Philosophischen Fakultät gearbeitet werden.