zum Inhalt springen

FAQ zu den Stipendien zur Promotionsvorbereitung

Auf dieser Seite erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Bewerbung für ein "Predoc"-Stipendium zur Promotionsvorbereitung. Falls Sie weitere Fragen haben sollten, wenden Sie sich bitte an artes-application(at)uni-koeln.de.

Für allgemeine Fragen zur Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln besuchen Sie bitte die FAQ des Promotionsbüros.

 

Wann muss meine Bewerbung vorliegen?

Bewerbungsschluss für die „Predoc“-Stipendien zur Promotionsvorbereitung 2017 ist der 19.05.2017. An diesem Datum muss Ihre Bewerbung in Papierform bei a.r.t.e.s. vorliegen. Das Datum des Poststempels ist nicht entscheidend. Falls nötig, können Sie Ihre Bewerbung am Tag der Frist bis 16 Uhr persönlich bei a.r.t.e.s abgeben. Das Abschlusszeugnis kann bis zum 13.06.2017 nachgereicht werden.

Wie muss meine Bewerbung vorliegen?

Wir bitten um die Zusendung Ihrer Bewerbung per Post. Eine Bewerbung per E-Mail ist nicht möglich. Darüber hinaus senden Sie bitte den Bewerberbogen als digital ausgefülltes pdf zusätzlich per E-Mail an artes-application(at)uni-koeln.de. Bitte beachten Sie, dass Nicht-EU-Bewerber/innen zusätzlich beglaubigte Kopien Ihrer Abschlusszeugnisse postalisch einreichen müssen. Diese Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens zurückgeschickt. Ausnahmen gelten für Bewerber/innen, die im Ausland leben. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte artes-application(at)uni-koeln.de.

Wie muss ich den Bewerberbogen einreichen?

Bitte speichern Sie den Bewerberbogen als PDF auf Ihrem Computer, da ein Ausfüllen im Browser regelmäßig zu Problemen führt. Füllen Sie den Bewerberbogen vollständig aus und speichern Sie Ihre Eintragungen. Senden Sie die ausgefüllte PDF an artes-application(at)uni-koeln.de. Drucken Sie den Bewerberbogen danach zusätzlich aus und legen Sie ihn Ihrer postalischen Bewerbung bei. Wir empfehlen, den Bewerberbogen mit der aktuellsten Version des offiziellen Adobe Acrobat Readers zu bearbeiten.

Mit welchem Abschluss kann ich mich bewerben?

Sie können sich mit allen postgradualen Abschlüssen um ein Stipendium zur Promotionsvorbereitung bewerben, also z. B. mit einem Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamensabschluss. Mit einem Bachelor-Abschluss ist die Bewerbung nicht möglich. Über Ausnahmen (etwa einen Bachelor mit 8 Semestern Regelstudienzeit) entscheidet die Auswahlkommission.

Ich habe mein Studium bereits beendet, aber noch kein Zeugnis erhalten. Kann ich mich bewerben?

Für eine Bewertung Ihrer Bewerbung ist es zwingend notwendig, dass Ihr Abschlusszeugnis vorliegt. Eine Nachreichung ist bis zum 13.06.2017 möglich. Sollte Ihnen das Zeugnis bis dahin nicht vorliegen, bitten wir Sie um eine Bewerbung im nächsten Zyklus des Integrated Track im Herbst 2017.

Der Abschluss meines Studiums liegt bereits einige Jahre zurück. Kann ich mich bewerben?

Leider nicht. Das Stipendium zur Promotionsvorbereitung soll im direkten Anschluss an das letzte Studiensemester die Entwicklung eines Promotionsprojekts ermöglichen.

Welche Deutschkenntnisse muss ich nachweisen, um mich bewerben zu können?

Formal müssen Sie keine Deutschkenntnisse nachweisen. Bitte bedenken Sie aber, dass die deutsche Sprache bei a.r.t.e.s. die allgemeine Verkehrssprache bildet und Deutschkenntnisse daher für das kollegiale Gespräch und den interdisziplinäre Austausch von Nutzen sind. Nehmen Sie zu Ihren Deutschkenntnissen ggf. im Anschreiben Stellung.

Muss ich bereits eine/n Betreuer/in an der Universität zu Köln haben, um mich um ein Stipendium zur Promotionsvorbereitung bewerben zu können?

Nein. Sie sollten aber bereits Kontakt zu einer/m möglichen Betreuer/in suchen. Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits eine Betreuungszusage einer/s möglichen Betreuer/in/s der Universität zu Köln haben, können Sie diese der Bewerbung beilegen, müssen dies aber nicht tun.

Ich möchte in einem Fach promovieren, das im Bewerberbogen nicht auf der Liste der Promotionsfächer angegeben ist. Kann ich mich bewerben?

Die Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln ist nur in den genannten Fächern möglich. Setzen Sie sich im Zweifelsfall mit einer/m Hochschullehrer/in Ihres Fachgebiets an der Universität zu Köln in Verbindung, um Ihre Zuordnung zu klären (Liste der Institute und Seminare an der Philosophischen Fakultät). Gegebenenfalls kann unter Auflagen und sofern eine adäquate Betreuung an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln möglich ist ein Promotionsfach gewählt werden, das nicht mit dem Fachbereich des Hochschulabschlusses identisch ist. Die möglichen Promotionsfächer sind folgende:

Afrikanistik
Ägyptologie
Allgemeine Sprachwissenschaft
Alte Geschichte
Anglo-Amerikanische Geschichte
Klassische Archäologie oder Archäologie der römischen Provinzen
Byzantinistik
Digital Humanities
Didaktik der Geschichte
Deutsche Philologie
Englische Philologie
Erziehungswissenschaft*
Ethnologie
Evangelische Theologie
Fennistik
Geographie*
Griechische Philologie
Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft
Iberische und Lateinamerikanische Geschichte
Indologie und Tamilistik
Informationsverarbeitung
Japanologie
Judaistik
Katholische Theologie
Kunstgeschichte
Lateinische Philologie
Mittellateinische Philologie
Mittelalterliche Geschichte
Musikwissenschaft
Neuere und Neueste Geschichte
Niederlandistik
North American Studies
Orientalische Philologie (Schwerpunkt Islamwissenschaft oder Indonesische Philologie)
Osteuropäische Geschichte
Philosophie
Phonetik
Romanische Philologie
Regionalstudien China
Regionalstudien Lateinamerika
Regionalstudien Ost- und Mitteleuropa (Schwerpunkt Russland oder Polen)
Sinologie/China-Studien
Skandinavistik
Slavistik
Theater- und Medienwissenschaft
Ur- und Frühgeschichte

* Die Fächer Erziehungswissenschaft und Geographie können für die Promotion nur gewählt werden, wenn eine Referentin oder ein Referent zur Verfügung steht, der beziehungsweise dem die Philosophische Fakultät das Promotionsrecht nach § 8 Absatz 1 Satz 3 verliehen hat.

Für weitere, allgemeine Fragen zu einer Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln besuchen Sie bitte die FAQ des Promotionsbüros.

Ich bin bereits an einer anderen Hochschule für einen Promotionsstudiengang eingeschrieben. Kann ich mich bewerben?

Für den Erhalt eines Stipendiums zur Promotionsvorbereitung der a.r.t.e.s. Graduate School ist es obligatorisch, an der Universität zu Köln zur Promotion eingeschrieben zu sein. Ebenso muss die/der Erstbetreuer/in Mitglied der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln sein.

Besteht Residenzpflicht in Köln?

Es besteht keine Residenzpflicht in Köln.

Passt mein Promotionsprojekt zu a.r.t.e.s.?

Die a.r.t.e.s. Graduate School ist die Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät und deckt thematisch die gesamte Bandbreite der in dieser vertretenen Fächer ab. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Promotionsprojekt zu a.r.t.e.s passt, raten wir zu einem Blick auf die Ausrichtungen der interdisziplinären Graduiertenklassen oder auf aktuelle Promotionsprojekte im Integrated Track. Nehmen sie ggf. in Ihrem Anschreiben dazu Stellung, wie Sie Ihr Projekt bei a.r.t.e.s. verorten.

In welcher Sprache soll das Exposé zum Promotionsprojekt geschrieben sein?

Das Exposé zum Promotionsprojekt kann in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Was ist der 'Arbeitsplan'?

Im Arbeitsplan schildern Sie Ihre Projektplanung für den Förderzeitraum: Wann erarbeiten Sie welche Inhalte Ihres Projekts? Haben Sie Auslandsaufenthalte geplant? Welche Forschungsinstitutionen planen Sie zu besuchen?

Wie soll das Empfehlungsschreiben aussehen?

Für alle Informationen zum Empfehlungsschreiben konsultieren Sie bitte unseren Leitfaden.

Wie bekomme ich eine beglaubigte Kopie meines Abschlusszeugnisses und muss es übersetzt werden?

Eine beglaubigte Kopie Ihres Abschlusszeugnisses wird von Universitäten, Behörden, Verwaltungen oder Notaren erstellt und enthält den Beglaubigungsvermerk, Unterschrift des beglaubigenden Bediensteten und den Abdruck des Dienstsiegels. Das Originaldokument muss nicht übersetzt werden, sofern es in deutscher, englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache verfasst ist. Dokumenten in anderen Sprachen muss eine beglaubigte Übersetzung beigefügt sein.

Welche Dokumente kann ich nachreichen und bis wann?

Das Abschlusszeugnis und das Transcript of Records können bis zum 13.06.2017 (Eingang der Unterlagen) nachgereicht werden. Alle anderen Dokumente müssen bereits zur Bewerbungsfrist am 19.05.2017 vorliegen.

Kann ich mich für mehrere Förderprogramme gleichzeitig oder nacheinander bewerben?

Eine gleichzeitige Bewerbung um ein Stipendium zur Promotionsvorbereitung und ein Fast Track-Promotionsstipendium im Sommersemester ist nicht möglich.

Haben Sie sich im Sommersemester um ein Stipendium zur Promotionsvorbereitung beworben – gleichgültig, ob Sie dafür angenommen oder abgelehnt wurden –, ist eine darauf folgende Bewerbung um ein Promotionsstipendium im Integrated Track oder um eine Promotionsstelle im a.r.t.e.s. EUmanities-Programm im Wintersemester möglich. Bitte entscheiden Sie sich in diesem Fall für eines der beiden Förderprogramme. Eine gleichzeitige Bewerbung für beide Förderprogramme im Wintersemester ist nicht möglich.