zum Inhalt springen

Aktuelle Lehrveranstaltungen im a.r.t.e.s.-Modul

Wintersemester 2019/20

 

Materialwerkstatt: Masterkolloquium im a.r.t.e.s. Research Master-Programm

Dozent: Prof. Dr. Thiemo Breyer
Termin: Mittwoch, 31.01.2020, 09:00–18:00 Uhr
Raum: 3.A06 (bei a.r.t.e.s., Gebäude 210b, Aachener Str. 217, 3. OG rechts)

Die Materialwerkstatt gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Research Master-Programms die Möglichkeit, die Themen ihrer Abschlussarbeiten in einem interdisziplinären Kontext vorzustellen und zu diskutieren. Hinweis: Wir empfehlen allen Teilnehmer/inne/n mindestens einmal während der Masterphase an der Materialwerkstatt teilzunehmen. Die Veranstaltung wird in der Regel in jedem Semester angeboten. Nur nach Rücksprache und in besonderen Ausnahmefällen kann die aktive Teilnahme an der Veranstaltung als Kolloquium für das a.r.t.e.s. Modul angerechnet werden.

 

Kolloquium: Wissenschaftliche Kontroversen und aktuelle Forschungen

Dozenten: Prof. Dr. Thiemo Breyer, Dr. Erik Norman Dzwiza-Ohlsen
Termin: Mittwochs, 13:00–14:30 Uhr
Raum: 3.A06 (bei a.r.t.e.s., Gebäude 210b, Aachener Str. 217, 3. OG rechts)

Das Kolloquium richtet sich an die Teilnehmer/innen des a.r.t.e.s Research Master-Moduls und ist insbesondere für diejenigen verpflichtend, die im WS 2019/20 einsteigen. Es bietet ein Diskussionsforum, um unterschiedliche disziplinäre Perspektiven und Interessen zu reflektieren und um Themen, Theorien und Methoden interdisziplinärer Forschung zu erschließen und einzuüben. Das Kolloquium wird vom a.r.t.e.s. Research Lab organisiert und bietet die Gelegenheit, die dort betriebenen Forschungen kennenzulernen und mit den beteiligten Wissenschaftler/inne/n ins Gespräch zu kommen.

 

Seminar: Vom Krieg zum Nachkrieg. Nachdenken über historische Zwischen-Zeiten

Dozenten: Prof. Dr. Ute Planert
Termin: Dienstags, 17:45–19:15 Uhr, Beginn: 22.10.2019
Raum: 3.229 (Philosophikum, Universitätsstr. 41)

Das Seminar beschäftigt sich mit der Frage, wie der Übergang vom Krieg zum Nachkrieg, das utopische Momentum der Übergangszeit und das Hineinragen des Krieges in den Frieden verstanden werden kann. Insbesondere soll geprüft werden, inwiefern der Begriff der Latenz geeignet ist, um diese Prozesse konzeptionell zu erfassen. Falls Sie für diese Lehrveranstaltung eingetragen werden möchten, dann kontaktieren Sie bitte Frau Claudia Braun (c.braun@uni-koeln.de). Bitte verweisen Sie in Ihrer E-Mail gegebenenfalls auf Ihre Teilnahme am Research Master-Programm.

Link zur Veranstaltung bei KLIPS