zum Inhalt springen

Ausschreibungen für Promovierende der Universität zu Köln

Promovierende der Universität zu Köln können zur Zeit Fördergelder für die folgenden drei Förderlinien beantragen:

  • Reisestipendien für Forschungs-, Konferenz- und Summer School-Reisen ins Ausland
  • Sprachlektorate für nicht in der Muttersprache abgefasste Dissertationen
  • Fördermittel zur Veranstaltung internationaler Doktorandenworkshops in Köln

Bitte beachten Sie folgende Frist für die nächste Sitzung des Vergabeausschusses:

  • Eingang der Bewerbungsunterlagen bis 31.03.2017

 

Reisestipendien für Forschungs-, Konferenz- und Summer School-Reisen ins Ausland

"a.r.t.e.s. international – for all" will die internationale Sichtbarkeit der an der Philosophischen Fakultät verfolgten Dissertationen und die frühzeitige internationale Vernetzung der Promovierenden fördern. Zu diesem Zweck schreibt die a.r.t.e.s. Graduate School fakultätsweit Fördergelder zur Finanzierung von Forschungs- bzw. Konferenz- oder Summer School-Reisen (mit aktiver Teilnahme) im Ausland aus. Die maximale Förderdauer beträgt für Forschungsreisen drei Monate, für Konferenzreisen fünf Tage und für Summer School-Reisen 14 Tage. Die tatsächliche Dauer der Reise darf die Höchstförderdauer jedoch überschreiten. Die Höhe der Förderung bemisst sich an den tatsächlichen Ausgaben und wird auf der Grundlage der geltenden Pauschalsätze des DAAD berechnet.

Für eine Beantragung von Fördergeldern sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Antragsformular (--> zum Download)
  • Schriftliche Darlegung der Motivation des Reisevorhabens (ca. 3 Seiten) mit einer kurzen Beschreibung des Dissertationsprojekts und des hierfür und für die eigene Vernetzung erwarteten Nutzens der Forschungs- bzw. Konferenz- oder Summer School-Reise. Für Konferenz- und ggf. auch Summer School-Reisen legen Sie bitte einen Abstract Ihres Beitrags bei.
  • Bei Forschungsreisen ein Referenzschreiben des/der betreuenden Hochschullehrers/in und ggfs. ein Einladungsschreiben der Zielinstitution. Bei Konferenz- und Summer School-Reisen stattdessen eine offizielle Bestätigung der Beitragsannahme durch die Veranstalter.
  • Zeitplan der Forschungsreise bzw. Programm der Konferenz oder Summer School
  • Möglichst detaillierte Aufstellung der voraussichtlichen Kosten der Reise
  • (Akademischer) Lebenslauf
  • Aktueller Immatrikulationsnachweis
  • Falls Sie während der Dauer Ihrer Reise an einer Hochschule angestellt sind (WHK, Wiss. Mitarbeit etc.), ist zudem eine Dienstreisegenehmigung Ihrer/s Vorgesetzten beizulegen (--> zum Download)

Hinweis: Aus dem Antrag soll auch hervorgehen, inwiefern der/m Bewerber/in auch von anderer Stelle Reisemittel zur Verfügung stehen, die potentiell vorrangig einsetzbar wären (dies gilt insbesondere für Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Stipendiat/inn/en sowie Promovierende in Graduiertenkollegs, DFG-Forschergruppen oder Sonderforschungsbereichen).

Bitte schicken Sie die vollständigen Antragsunterlagen in einfacher Version an:

Universität zu Köln
a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne
a.r.t.e.s. international
Albertus-Magnus-Platz
D – 50923 Köln

 

Sprachlektorate
für nicht in der Muttersprache abgefasste Dissertationen

Die internationale Sichtbarkeit der an der Philosophischen Fakultät verfolgten Dissertationen soll im Rahmen von "a.r.t.e.s. international – for all" durch die Unterstützung der sprachlichen Qualität weiter gefördert werden. Zu diesem Zweck finanziert die a.r.t.e.s. Graduate School die sprachliche Prüfung von nicht in der Muttersprache abgefassten Dissertationen sowohl ausländischer als auch deutscher Promovenden der Philosophischen Fakultät. Die sprachliche Prüfung übernehmen dabei zum Beispiel fortgeschrittene Studierende oder Promovierende des jeweiligen Fachbereichs der Dissertation, die die Zielsprache der Dissertation als Muttersprache beherrschen und i.d.R. von den Promovenden selbst vorgeschlagen werden. Die sprachliche Prüfung kann mit einer Vergütung in Höhe von 600 EUR pro Kandidat/in bezuschusst werden.

Für eine Beantragung von Fördergeldern sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • (Akademischer) Lebenslauf des/der Antragsstellers/in
  • Kurze Begründung des Bedarfs eines Sprachlektorats und Begründung der Eignung der/s vorgeschlagenen Leistungserbringers/in
  • Darlegung eines Zeitplans zur Fertigstellung der Dissertation (Hinweis: Eine Förderung ist nur möglich, wenn die Dissertation kurz vor der Fertigstellung steht)
  • Kurze Stellungnahme der/s betreuenden Hochschullehrers/in zur Durchführbarkeit des Zeitplans
  • Lebenslauf der/s gewünschten Leistungserbringers/in, der die für die sprachliche Prüfung relevanten Kenntnisse aufführt
  • Aktueller Immatrikulationsnachweis

Bitte schicken Sie die vollständigen Antragsunterlagen in einfacher Version an:

Universität zu Köln
a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne
a.r.t.e.s. international
Albertus-Magnus-Platz
D – 50923 Köln

 

Fördermittel für internationale Doktorandenworkshops in Köln

"a.r.t.e.s. international – for all" möchte den Promovierenden der Philosophischen Fakultät schon frühzeitig die Möglichkeit bieten, ein eigenes Netzwerk zu bilden und in einen unmittelbaren Austausch mit internationalen Fachwissenschaftler/inne/n zu treten. Die a.r.t.e.s. Graduate School vergibt diesbezüglich Fördermittel zur Einladung ausländischer Wissenschaftler/innen und Doktorand/inn/en etwa im Rahmen eigens konzipierter fachspezifischer wie auch interdisziplinärer Tagungen und Doktorandenworkshops. Förderbar sind Reise- und Aufenthaltskosten für ausländische Gäste sowie Bewirtungskosten. Zudem kann eine Unterstützung bei der Bereitstellung von Tagungsräumen sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit erfolgen.

Bitte beachten Sie: Für die Antragstellung gelten Vorgaben, die auf diesem Merkblatt zusammengestellt sind!

Für eine Beantragung von Fördergeldern sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Eine Darlegung des thematischen Schwerpunkts und der Fragestellung der geplanten Veranstaltung (3 bis max. 5 Seiten) sowie ein Entwurf des geplanten Programms (inkl. Nennung der gewünschten internationalen Gäste)
  • tabellarischer Projektplan zu Organisation und Durchführung der geplanten Veranstaltung für den Zeitraum von der Antragstellung bis zum Veranstaltungstermin sowie eine Aufstellung der am Veranstaltungsmanagement beteiligten Personen
  • Kostenkalkulation (Hinweis: Förderbar sind Bewirtungskosten, Reise- und Aufenthaltskosten sowie Honorare)
  • Aktueller Immatrikulationsnachweis einer/s beteiligten Promovierenden der Philosophischen Fakultät

Bitte schicken Sie die vollständigen Antragsunterlagen in einfacher Version an:

Universität zu Köln
a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne
a.r.t.e.s. international
Albertus-Magnus-Platz
D – 50923 Köln

 

Beratung:
Florian Petersen
+49 (0)221 470-7226
artes-international(at)uni-koeln.de

"a.r.t.e.s. international – for all" wird gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).