zum Inhalt springen

Christoph Lange

Forschungsprojekt

Genealogien & Stammesgeschichten arabischer Pferde – Eine vergleichende Netzwerkanalyse des transkulturellen Milieus arabischer und westlicher Züchter, Händler & Pferde-Liebhaber (--> Projektprofil)

 

Kurzbiographie

Christoph Lange studierte von 2004 bis 2011 an der Universität Leipzig Ethnologie und Arabistik. Während seines Studiums wurde er Teil des von Prof. Bernhard Streck und weiteren Nachwuchswissenschaftlern 2005 am Institut für Ethnologie Leipzig gegründeten Forums Tsiganologische Forschung. In diesem Rahmen unternahm er erste Forschungsreisen nach Syrien und Libanon, um zu der dort lebenden Gruppen der Nawar zu forschen. Im Anschluss daran arbeitete er ab 2008 unter der Projektleitung von Prof. Annegret Nippa im SFB 586 "Differenz und Integration" im Teilprojekt A3 "Die Stammeskonföderation der Anezeh: Akteure im Spielraum zwischen den Zentren des Wandels". Als Ergebnis seiner Forschungstätigkeit verfasste er seine 2012 als Monografie erschiene Magisterarbeit zur Beduinität und Authentizität im syrischen Fernsehdrama. Zusätzlich zu seiner wissenschaftlichen Tätigkeit für den SFB 586 war Christoph Lange an der Verwirklichung der beiden erfolgreichen SFB-Abschlussausstellungen "Brisante Begegnungen" und "Wahlverwandtschaften" im Hamburger Museum für Völkerkunde beteiligt. Seit 2012 verfolgt er seine Promotion zu dem Thema "Genealogien & Stammesgeschichten arabischer Pferde – Eine vergleichende Netzwerkanalyse des transkulturellen Milieus arabischer und westlicher Züchter, Händler & Pferde-Liebhaber", seit April 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im a.r.t.e.s. Research Lab unter der Betreuung von Martin Zillinger.

 

Forschungsinteressen und Forschungsschwerpunkte

Ethnologie des Nahen & Mittleren Ostens, speziell: Mobilitäts- und Nomadismusforschung, Repräsentationsdiskurse arabischer Beduinen, medienethnologische Forschung, translokale Verflechtungsgeschichte, Multispecies-Ethnography/human-animal-studies.

 

Publikationen

Lange, Christoph / Schmidt, Mario (2017): Monetary Games, Big Data and Mereological Magic Gambling, Speculation and Numerology in an Age of Uncertainty, Bericht zum Workshop, in: a.r.t.e.s. Jahrbuch 2016/17 und L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 12.08.2017.

Lange, Christoph (2016): "Die Erforschung translokaler Netzwerke, die Zucht arabischer Pferde und globale Standardisierungs- und Zertifizierungsdiskurse", in: a.r.t.e.s. Jahrbuch 2015/16  und L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 01.10.2016.

Lange, Christoph (2016): „Purity, Nobility, Beauty and Performance: Past and Present Construction of Meaning for the Arabian Horse“, in: Davis, Dona / Maurstad, Anita (Hg.): The Meaning of Horses: Biosocial Encounters. London: Routledge.

Lange, Christoph (2012): Beduinität und Authentizität im syrischen Fernsehdrama. Mitteilungen des SFB „Differenz und Integration“ 14, Zentrum für Interdisziplinäre Regionalstudien – Vorderer Orient, Afrika, Asien der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. (Publikation der Magisterarbeit)

Lange, Christoph (2011): Studentische Mitarbeit & Recherche: Nippa, Annegret (Hg.): Kleines abc des Nomadismus. Hamburg: Museum für Völkerkunde Hamburg.

Lange, Christoph (2009): „Der Klang der Schmiede“, in: Streck, Bernhard (Hg.): Shutka Shukar – Zu Gast bei Roma, Ashkali und Ägyptern, Leipzig: Universitätsverlag Leipzig, S. 56–65.

 

Vorträge & Konferenzen

12/2016 Beirut, Libanon Vortrag: „From the Arab Bedouin Horse to the Modern Straight EgyptianTM – Discourses of Ancestry, Genealogical Purity and Bloodlines in the Global Breeding Industry of the Arabian Horse.“ Workshop: Nasab: Lineage and Genealogy in the Arab East, Orientinstitut Beirut, Libanon.

11/2016 Köln Vortrag: „The Contemporary Breeding of Arabian Horses. Or:  A Transnational Gambling with Life?“ Workshop Monetary Games, Big Data and Mereological Magic Gambling, Speculation and Numerology in an Age of Uncertainty, a.r.t.e.s. Research Lab Transformations of Life, Universität zu Köln. (organisiert gemeinsam mit Dr. Mario Schmidt; Tagungsbericht)

07/2016 Leipzig Vortrag: ›Tribalism‹ versus ›Nation building‹ -An Account on the Applicability of Anthropological Theory in the Eastern Nile Delta Province of Sharqiya during the Parliamentary Elections in 2015.“ Symposium: Intervention als Politik und Magie - Motive und Konsequenzen, Institut für Ethnologie, Universität Leipzig.

11/2014 Siegen Vortrag: „Züchtung, Zirkulation & Zertifizierung arabischer Pferde. Zur Lokalität translokaler Netzwerke.“ Workshop „Medien|Praktiken der Bewegung“ des DFG-Graduiertenkollegs „Locating Media“, Universität Siegen.

08/2014 Tallinn, Estland Vortrag: „Straight Egyptians, Desert-bred and Asil Arabians: Purity, Nobility, Beauty and Performance.“ Konferenz „EASA 2014: Intimacy, Collaboration and Revolution“, Universität Tallinn.

12/2012 Kairo, Ägypten Vortrag: „A Cup of Blood – The Representation of Bedouins in Syrian Television drama.“, Konferenz „The Arab East and the Bedouin Component“, Orient-Institut Beirut & SFB 586, American University Cairo.

05/2012 Hamburg Moderation zur Abschlussveranstaltung „Tage der Fahrenden“ der SFB-Ausstellung „Wahlverwandtschaften – Imaginationen des Nomadischen“: Hörbuch „Geschichte und Kultur der Roma“ von Anja Tuckermann (Silberfuchs-Verlag), Museum für Völkerkunde Hamburg.

05/2011 Berlin Vortrag: „Die Nuaym – Beduinenstamm oder religiöse Gemeinschaft.“ Werkstattgespräch „Die Syrische Steppe: Innen- und Außenansichten eines Geschichtsraums“, SFB 586 in Kooperation mit der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies.

03/2009 Leipzig Vortrag: „Die Nawar in Syrien & im Libanon“, Workshop „Netzwerken II“, Forum Tsiganologische Forschung (FTF).

 

Aktuelle Forschungsaufenthalte

04/2015 – 05/2016 Ägypten: stationäre Feldforschung im Rahmen der Doktorarbeitsforschung (gefördert durch das DAAD-Jahresstipendien-Progra