zum Inhalt springen

Jun.-Prof. Dr. Martin Zillinger

Kurzbiographie

Nach meinem Studium der Philosophie und Ethnologie in Hamburg, Berkeley und Tübingen habe ich an der Universität Konstanz im Graduiertenkolleg „Die Figur des Dritten“ eine Dissertation zu marokkanischen Trance-Bruderschaften erarbeitet und dafür eine stationäre Feldforschung in Meknes, Marokko, durchgeführt. Von 2007 bis 2013 war ich Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG Projekt „Trance-Medien und Neue Medien in den beiden Globalisierungsschüben (1900 und Heute)“ an der Universität Siegen und habe mich in einer stationären Folge-Forschung mit Netzwerken arabischsprachiger Migrantinnen und Migranten in Brüssel beschäftigt – in der Sufi-Kultur und in einer evangelikalen, arabischen Bewegung. Nachdem ich als Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln und am Lehrstuhl für Medientheorie der Universität Siegen gearbeitet habe, forsche ich im Rahmen der Juniorprofessur in Köln zu Migration und religiösen Erneuerungsbewegungen im mediterranen Raum, sowie zu Mediennetzwerken und sozio-technischen Transformationsprozessen in Nord- und Westafrika. Im Rahmen der Mauss-Werkstatt arbeiten wir an einer Edition zum Kategorienprojekt der Durkheimschule.

 

Forschungsschwerpunkte

Religionsethnologie, Medienethnologie, Migration, Nordafrika, Euro-Mediterraner Raum

 

Aktuelle Forschungsprojekte

SFB 1187 ›MEDIEN DER KOOPERATION‹ AN DER UNIVERSITÄT SIEGEN, TP B04 Digitale Öffentlichkeiten und gesellschaftliche Transformation im Maghreb

GSSC Global South Studies Center - Kommunikative Repertoires und gesellschaftlicher Wandel im Globalen Süden

 

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Gründungsmitglied und Sprecher der RG »Mittelmeerraum« der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde

Mitglied der Redaktion Siegen/West der Zeitschrift für Kulturwissenschaften

Mitherausgeber der Reihe EUROMED. Sozialanthropologische Studien zum Euro-Mediterranen Raum, Berlin-Münster: LIT 

»Principal Investigator«, Global South Study Center, Universität zu Köln 

2012/13Scholar in Residence, Goethe Institut Kairo (in Kooperation mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut, Essen (KWI) und dem Zentrum für Mittelmeerstudien der Ruhr-Universität Bochum)

2009 Forschungsförderungspreis der Frobenius Gesellschaft, Frankfurt am Main