zum Inhalt springen

Fächergruppe 8

Laufende Dissertationsprojekte in der Fächergruppe 8 (Philosophie):

Behnam Aghaie
Zum Verhältnis von Lebenswelt und Ästhetik bei Husserl

Guido J. Alt (a.r.t.e.s. Integrated Track)
John Buridan’s Metaphysics of Modality: nominalism, logic and reality in the Quaestiones on the Metaphysics

Eleonora Andriani
Study of the Prologue to the Liber introductorius of Michael Scot

Elio Antonucci (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Sharing Signification: the Concept of Intersubjectivity in Cassirer’s Philosophy of Culture

Lisa Benossi
Kant’s mathematical cognition

Marvin J. L. Beringer
Law and Morality as Means of Social Regulation. A Comparative Analysis

Sofia Ellinor Bokros
Doxastic Involuntarism and the Nature of Belief

Valerio Bonanno (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Die scientia affectiva des Albertus Magnus als Modell einer dominikanischen Theologie

Francesca Bonini (a.r.t.e.s. alumna)
A Critical Edition of the First Book of the Lectura Thomasina of Guillaume de Pierre Godin.

Dieter Budde
Responsibility to Protect – Eine philosophische Perspektive militärischer Operationen

Bodo Bützler (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Transnational Law and Collective Accountability

Marco Cavallaro (a.r.t.e.s. alumnus)
Was ist es, ein Ich zu sein? Edmund Husserls Phänomenologie des Ich und Selbstbewusstseins, mit Anwendung auf die empirische Forschung

Sven Dallmann
Der Einsatz von Comics im Philosophieunterricht

Raphael Gebrecht
Wille und Ding an sich – Die metaphysische Interpretation des transzendentalen Idealismus durch Schopenhauer

Niklas Grouls (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Concept and experience

Lingchang Gui
Debatte über das Verhältnis zwischen Intellekt und Wille im 13. Jahrhundert

Farzaneh Hassanali
The concept of rationality from Karl Popper‘s and Paul Feyerabend‘s perspective: the principles, consequences, and their comparison

Gisbert Hajowsky
Bewusstsein und Revolte – Die Freiheit zum Bruch mit dem Gegebenen

Katharina Keil
Der epistemische Wert von Wissen aus zweiter Hand

Lee Klein
The Value of Belief: Plato on the Epistemological and Practical Importance of doxa

Jan Philipp Köster
Metaphysics and Neuroscience

Sandra Kuhlmann
„Idioten, Genies und die Wörter.“ Die Dummheit in Sartres (auto)biographischem Werk

Kwun Lam Lo
Zwischenleiblichkeit, Generativität und instinktive Sinnbildungen im Anschluss an Edmund Husserl

Zichao Lu
Eine Untersuchung zur Phänomenologie der Aufmerksamkeit auf der Grundlage der husserlschen Wahrnehmungsanalyse und Konstitutionstheorie

Laura Martena (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Schülervorstellungen und philosophisches Lernen

Simeon Mladenov
Die Rolle des Willens in der Entwicklung der Erkenntnistheorie in der hochmittelalterlichen franziskanischen Philosophie

Sabrina Mock
Zum Verhältnis von gerechtem Handeln und Gesetzesbefolgung in Platons Kriton

Maria Giulia Napolitano
The epistemology of conspiracy theories

Margarete Neuhaus
Der Begriff der dimensiones interminatae im lateinischen Hoch- und Spätmittelalter

Jakob Ohlhorst
Trust Responsibly

Anna Pavani (a.r.t.e.s. Integrated Track)
The Linguistic Basis of the Dialectical Method in Plato’s Late Dialogues

Sergio Perez Gatica
Die Ideen der ersten Philosophie bei Edmund Husserl

Francesco Praolini
Justification and Knowledge: A Consequentialist Defense of the Identity View

Stephan Regh (a.r.t.e.s. alumnus)
Seeing Red When Facing a Colorless World: Towards a Realist Ontology of Colors

Lars Reuke
Der Begriff des Lebens im Mittelalter und der Frühen Neuzeit

Dulce Maria Rios Torres
Phänomenologie der ästhetischen Anschauung: Analyse der Konstitution und Funktion von Symbolen, Phantasiebildern und Tagträumen

Lena Robaszkiewicz
Bernard Williams und die Philosophie der Antike – Methodologische und Inhaltliche Aspekte

Anna Rosenbaum
Die Bedeutung moralischer Dissenses

Ina Schall (a.r.t.e.s. Integrated Track)
The Principles of Individuals in Plotinus - Between Metaphysics, Biology/Embryology and Transmigration of the Souls

Robert Maximilian Schneider
Dialektik und Kategorien im 9. Jahrhundert

Regina Schreiber
Phänomenologie als Korrektiv? Methodengerechtigkeit bei Edmund Husserl in Anwendung auf die Psychopathologie

Marina Schwark (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Simplicius on Enmattered Forms

Stefan Dieter Tim Seufert
Spiele im Philosophieunterricht

Kristijan Tashevski
Die Agnosia des Dionysius Areopagita – Von Proklos bis hin zu Thomas von Aquin –

Kilian Erasmus Thoben
Zeit als Kontinuum im Spätmittelalter

Linas Tranas (a.r.t.e.s. Integrated Track)
To We Through You and Me

Ina-Marie Weber
-

Rogier van Bemmel (a.r.t.e.s. alumnus)
Subjektivität und Freiheit

Mingyu Wang
Der Kategorienbegriff und der Anschauungsbegriff bei Husserl

Jörn Wiengarn (a.r.t.e.s. Integrated Track)
Vertrauen in Lebensformen: Eine praxisphilosophische Untersuchung der Rationalität interpersonellen Vertrauens

Ying-Chien Yang
Der Begriff der Passivität in Husserls genetischer Phänomenologie – der Begriff der Hyle als Leitfaden zu einem Forschungsansatz

Peng Zhou
Ist die moralische Gemeinschaft in der modernen Öffentlichkeit möglich? – die Untersuchung der Moralität der Handlung aus der modernen Perspektive

Asiye Zilelioglu-Köhler