zum Inhalt springen

Fächergruppe 8

Eleonora Andriani
Study of the Prologue to the Liber introductorius of Michael Scot

Marvin J. L. Beringer
Law and Morality as Means of Social Regulation. A Comparative Analysis

Florian Boge
Quantum Mechanics Between Ontology and Epistemology

Dieter Budde
Responsibility to Protect – Eine philosophische Perspektive militärischer Operationen

Bodo Bützler
Transnationales Recht und kollektive Verantwortung

Karim Ahmed Elsaiad
Streams of Exegesis, Scriptural, Mystical and Rational German phenomenological hermeneutics as a horizon to interpret the rational stream of exegesis in Islam

Raphael Gebrecht
Wille und Ding an sich – Die metaphysische Interpretation des transzendentalen Idealismus durch Schopenhauer

Willie Maco Gerloff
Das Gastmahl – die Bewegung des Denkens

Anne Goebels
Grenzen und Möglichkeiten des Unterrichtsfaches Praktische Philosophie in der Primarstufe

Maria José Jaramillo Gómez
Der Begriff der species intelligibilis in der scotischen Erkenntnislehre. Das Problem der Intentionalität der Erkenntnis in der Philosophie des Johannes Duns Scotus

Lingchang Gui
Debatte über das Verhältnis zwischen Intellekt und Wille im 13. Jahrhundert

Farzaneh Hassanali
The concept of rationality from Karl Popper's and Paul Feyerabend's perspective: the principles, consequences, and their comparison

Gisbert Hajowsky
Bewusstsein und Revolte – Die Freiheit zum Bruch mit dem Gegebenen

Falk Hamann (a.r.t.e.s. alumnus)
Gemeinschaft und Person

Lars Heckenroth
Das Verhältnis von Subjektivität und Objektivität in Hegels Begriffslogik

Soojin Kim
Platons Parmenides und das Problem des Grundes

Christopher Knäbel (a.r.t.e.s. alumnus)
Expertenphilosophie. Möglichkeiten philosophischer Expertise

Steffen Koch
Inwieweit sollte die regulative Erkenntnistheorie die traditionelle Erkenntnistheorie ersetzen?

Jan Philipp Köster
Metaphysics and Neuroscience

Sandra Kuhlmann
"Idioten, Genies und die Wörter." Die Dummheit in Sartres (auto)biographischem Werk

Kwun Lam Lo
Zwischenleiblichkeit, Generativität und instinktive Sinnbildungen im Anschluss an Edmund Husserl

Zichao Lu
Eine Untersuchung zur Phänomenologie der Aufmerksamkeit auf der Grundlage der husserlschen Wahrnehmungsanalyse und Konstitutionstheorie

Reinhard Messerschmidt (a.r.t.e.s. alumnus)
Demografischer Wandel als Dystopie – Eine kritische Analyse demografischer Diskurse und Wahrheitspolitiken in der deutschen Wissenschaft und Öffentlichkeit des beginnenden 21. Jahrhunderts

Sabrina Mock
Zum Verhältnis von gerechtem Handeln und Gesetzesbefolgung in Platons Kriton

Van-Vinh Nguyen
Interkulturalität als didaktisches Prinzip. Bausteine zu einer zeitgemäßen Philosophiedidaktik

Anna Pavani
The dialectical power of language in Plato's later dialogues

Stephan Regh (a.r.t.e.s. alumnus)
Seeing Red When Facing a Colorless World: Towards a Realist Ontology of Colors

Lars Reuke
Der Begriff des Lebens im Mittelalter und der Frühen Neuzeit

Lena Robaszkiewicz
Bernard Williams und die Philosophie der Antike – Methodologische und Inhaltliche Aspekte

Anna Rosenbaum
Die Bedeutung moralischer Dissenses

Marina Schwark
The Ontology of Particulars in Late Antiquity

Stefan Dieter Tim Seufert
Spiele im Philosophieunterricht

Valentina Spune
Analogie bei Thomas von Aquin. Epistemisch-ontologische, semantische und sprachlogische Probleme aus der analytischen Sicht

Ina-Marie Weber
-

Rogier van Bemmel
Subjektivität und Freiheit

Federica Ventola
God's foreknowledge, omnipotence and providence in Durandus of Saint-Pourcain's Sentences Commentary

Ying-Chien Yang
Der Begriff der Passivität in Husserls genetischer Phänomenologie – der Begriff der Hyle als Leitfaden zu einem Forschungsansatz

Asiye Zilelioglu-Köhler
Die Frage nach der Selbstkonstitution bei Friedrich W. Schiller, W.v.Humboldt und Abu Hamid al-Ghazali