zum Inhalt springen

Bewerbung als Kollegiat/in

Zum 1. April 2018 schreibt die a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne Stellen für Kollegiatinnen und Kollegiaten im Integrated Track aus.

Die fakultätsweite a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne umfasst sämtliche Stationen einer wissenschaftlichen Ausbildung in den Geisteswissenschaften – vom Master bis zum Postdoc. Das strukturierte Promotionsmodell „Integrated Track“ der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne soll als Teil der fakultätsweiten Graduiertenschule eine Promotion innerhalb von drei Jahren unter besonderer Berücksichtigung interdisziplinärer Fragestellungen ermöglichen.

Kennzeichnend für die a.r.t.e.s. Graduate School ist ihre interdisziplinäre Ausrichtung, die den Dialog von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die eigenen Fächergrenzen hinaus ins Zentrum stellt und so zum Verständnis von Wissensprozessen in ihrem ganzen Umfang beiträgt. Dabei orientiert sie sich an einem Konzept der Humanities jenseits der Dichotomie von Geistes- und Kulturwissenschaften auf der einen und Naturwissenschaften auf der anderen Seite. Die Komplexität kultureller Kontexte unter Einbeziehung von Sprache, Geschichte, Kultur, Medialität, Anthropologie und Ethik steht dabei im Fokus.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des strukturierten Promotionsmodells „Integrated Track“ werden von einem Team von drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern betreut und durchlaufen ein Curriculum, das unter anderem den Besuch der regelmäßigen Sitzungen von einer der interdisziplinären Graduiertenklassen vorsieht.

 

Verfahren

Jährlich steht Bewerberinnen und Bewerbern die Teilnahme am Integrated Track als Kollegiatin oder Kollegiat offen. Die Bewerbung erfolgt über den Antrag auf Zulassung beim Promotionsbüro. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten in der Regel im Januar eine Einladung zu einem Auswahlgespräch im Februar. Die Kommission des Auswahlgesprächs setzt sich aus den Mentorinnen und Mentoren der Graduiertenklassen, dem Koordinator der Graduiertenschule sowie bei auswärtigen Bewerberinnen und Bewerbern der/m möglichen Kölner Betreuerin oder Betreuer zusammen. In dem Auswahlgespräch ist die Verortung der Bewerberinnen und Bewerber innerhalb der a.r.t.e.s. Graduate School ein wichtiges Kriterium.

 

Ausschreibung

Mit den Stellen für Kollegiatinnen und Kollegiaten wendet sich die a.r.t.e.s. Graduate School an Absolventinnen und Absolventen, die ihr Studium in den Humanities mit herausragenden Leistungen abgeschlossen haben. a.r.t.e.s. bietet Kollegiatinnen und Kollegiaten die Möglichkeit, während ihres Promotionsvorhabens am disziplinären wie interdisziplinären Austausch der Graduiertenschule teilzunehmen und von diesem zu profitieren. Kollegiatinnen und Kollegiaten bei a.r.t.e.s. nehmen am gesamten Curriculum des Integrated Track teil. Die Promotionsvorhaben werden von Kölner Lehrstuhlinhaberinnen und -inhabern betreut. Bewerberinnen und Bewerbern wird dringend geraten, sich schon im Rahmen ihrer Bewerbung mit potentiellen Betreuerinnen und Betreuern in Verbindung setzen.

Die Bewerbung kann zu allen Fristen für die Zulassung zum Promotionsstudium erfolgen – in der Regel viermal im Jahr. Die Zulassung als Kollegiatin oder Kollegiat im Integrated Track erfolgt immer zum Sommersemester.

Die Bewerbung erfolgt über den Antrag auf Zulassung im Promotionsbüro.