zum Inhalt springen

Research Lab: Profil

Mit dem Konzept des Research Lab fördert a.r.t.e.s. den unmittelbaren Übergang von der Promotion zu einer weiterführenden wissenschaftlichen Karriere. Zwei Postdoc-Nachwuchsforschungsgruppen, denen jeweils ein Juniorprofessor leitend und beratend voransteht, befassen sich im Rahmen des Research Lab mit Fragestellungen zur Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftstheorie sowie mit Fragen der Anthropologie und Lebenswissenschaften. Durch neue fachliche Akzentsetzungen bereichert das Research Lab nicht nur die Forschungsarbeit an der a.r.t.e.s. Graduate School, sondern trägt auch innerhalb der Philosophischen Fakultät zu einer Erweiterung interdisziplinärer Fragestellungen bei.

Die Arbeit des a.r.t.e.s. Research Lab verteilt sich auf die beiden Gruppen „Transformations of Knowledge“ und „Transformations of Life“. Gemäß den Leitlinien der a.r.t.e.s. Graduate School steht auch das Research Lab für einen interdisziplinären Ansatz in den humanities, der den Dialog über die eigenen Fächergrenzen hinaus ins Zentrum rückt.

Die einzelnen Forscherinnen und Forscher des Research Lab verfolgen ein an diesem Kontext orientiertes, jeweils eigenes Forschungsprojekt. Mittels gemeinsamer Veranstaltungsformate wird ein reger Austausch gepflegt und auf weltweite, wissenschaftliche Vernetzungen zurückgegriffen, welche kontinuierlich erweitert werden.